Leas Notizblog

Odenwald RTF 2015

Wir haben an der Odenwald RTF 2015 teilgenommen.

Getreu dem Motto des Jügesheimer Radsportvereins „An Vatertag bleibt die Küche kalt- wir fahren in den Odenwald“ fahren wir nach Rodgau-Jügesheim und lassen die Küche kalt.

Hier ist jedes Jahr an Vatertag Start der RTF, die in den Odenwald hinein führt. Man kann zwischen diversen Routenlängen wählen. Im Angebot sind 41, 74, 115 und 152.

Es ist schon etwas fies an einem freien Tag den Wecker trotzdem um 6 Uhr klingeln zu lassen und dann sogar aufzustehen. Die Stimmung hält sich in Grenzen. Aber kaum sitzen wir auf dem Rad, ist das alles verflogen. Die Sonne scheint. In Jügesheim ist alles easy und ab geht´s auf die 115 Kilometer Runde.

Es gibt ausreichend Verpflegungsstellen, die Route ist gut ausgeschildert und es geht, wie versprochen, wellig durch den Odenwald. Schön, wenn man mal woanders unterwegs ist. Das macht es kurzweiliger. Die Routen daheim kenn ich ja in- und auswendig. Und weil es so schon kurzwellig (haha- Wortspiel) weiter geht, sind wir schwupps wieder in Jügesheim und erfreuen uns an Kaffee und Kuchen. Verdientermaßen.

Was ich sonst noch sagen wollte:

  • Die Odenwald RTF ist eine Fahrt nach Jügesheim wert.
  • Ich kann keine Elektro-Pseudo-Rennräder leiden. Bleibt doch daheim bei solchen Veranstaltungen.
  • Da wird dieses Jahr noch die ein oder andere RTF folgen. Macht Spaß!
  • Wenn der Express von hinten kommt: Roll mit!
  • Rodgau ist ganz schön groß.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2019 Leas Notizblog

Thema von Anders Norén